Arthur Schnitzler digital verwendet das Programm Transcribo zur digitalen Transkription und Annotation von Typoskripten und Manuskripten. Die Anwendung wird eigens vom Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften an der Uni Trier/Center for Digital Humanities in Zusammenarbeit mit  Arthur Schnitzler digital entwickelt.

Transcribo stellt einen graphischen Editor zur Verfügung, welcher es erlaubt, intuitiv und zeitsparend sowohl maschinenschriftliche als auch handschriftliche Texte graphengenau zu transkribieren und zu annotieren. Die erfassten Daten werden in einer separaten XML-Datei gespeichert, die mit der entsprechenden Bilddatei verknüpft ist.

Bei dem plattformunabhängigen Programm handelt es sich um einen in Java unter Eclipse entwickelten Rich Client, der alle gängigen Bildformate unterstützt (bmp, gif, jpeg, png, tiff). Aktuell wird Transcribo unter den Betriebssystemen Windows (ab XP) und Mac OS X (ab 10.5.2) eingesetzt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Transcribo Homepage.